METROFONIE

Stadt Hören

Tag: Hören

Fremdeln

… [___] … rechteckige Stellplätze aneinanderschiebend passend machen … [___] gestresst blinzeln gedanken durch mein gestörtes unbewusstsein … Was [___] hier? Die Nachbarn? // Deren Klingel. // ich ein paar Stunden zuvor // im dunklen fremden Treppenhaus // Verwechselt mit der Quelle meines Lichts?// Verfolgt ist mein fluchtartig ergriffener Weg die Treppen hoch!// [___] Sie […]

Art and Language

Großer Bahnhof bei Beuys, dem Künstler des Kults. Wer noch nicht war, muss heute gehen. Ich also auch, am letzten Tag, aber früh genug um nicht in einer Schlange bis vor dem Gebäude warten zu müssen. Als erstes zieht es mich in die Box in der Box, den oft gestellten White Cube inmitten der Haupthalle, […]

Spreespotting I

Die ersten Schritte nach dem Verlassen der Wohnung sind Versuche wie auf Neuland. Da ist alles noch namenlos wie unklar, wohin aber auch wie mich der Weg führt. Der vor Tagen noch tiefe Schnee ist unter der Vielzahl von Pfaden und Wegen, die die Menschen hier entlang in Ihrer Stadt begehen, zu einer welligen aber […]

Öffnung I

Ein metallen blauer Himmel im Dämmerzustand, der Regen, mit Hagelkörnern durchsetzt, pleckert auf mein zinkgraues Fensterblech. Am liebsten ist mir ein Sommergewitter am Anfang, wenn zu spüren ist, wie es nach dem Raum greift, sich ihm einverleibt und die ersten Schwaden feucht durchsetzter Luft durchziehen. Ja, so hätte es eigentlich schon gestern erklingen müssen, doch […]